< <<< Seite 132     >
5.7 ÜBUNGEN ZUM FILL-IN

5.7 ÜBUNGEN ZUM FILL IN

Materialien/
Arbeitsblätter
SEITE
KOMMENTAR
134 - 149 Übungen zum Fill In
134, 135,
136, 137,
138, 139
Fill Ins farbig ausgestalten
Ausgangspunkt für die hierzu entwickelten Arbeitsblätter von relativ geringem Schwierigkeitsgrad sind Tarnnamen (Writing Names) und gängige Begriffe aus der Graffiti - Szene. Das jeweilige Fill In kann direkt farbig gestaltet werden.
Die Schriftzüge können aber auch durchgepaust, abgezeichnet oder vergrößert werden, bevor die farbige Gestaltung erfolgt. Diese kann den SchülerInnen in Bezug auf die Farbwahl freigestellt werden oder - bei höherem Anspruchsniveau - an bestimmten Aspekten der Checkliste "Fill In - Farbgestaltung" (S. 46) orientiert werden.
Beispiele dafür sind die Arbeitsblätter ab S. 138 f., die das Fading thematisieren, d.h. den fast stufenlosen Übergang von einer Farbe zur nächsten.
140, 141,
142, 143
Fill Ins weiterführen und farbig ausgestalten
Während in den vorstehenden Arbeitsblättern die Umrisse der Fill Ins bereits vorgegeben sind, wird der Schwierigkeitsgrad jetzt dadurch erhöht, dass jeweils ein vorgegebenes Fill In in einer zur Vorgabe passenden Weise weitergeführt werden soll.

< Seite 133 >
  Die Vorgaben variieren zwischen einfachen geometrischen und komplizierten organischen Formen. Für die farbige Gestaltung kann - je nach Anspruchsniveau - auch auf die Checkliste "Fill In - Farbgestaltung" (S. 46) zurückgegriffen werden.
144, 145,
146, 147,
148, 149
Fill Ins (und Backgrounds) entwerfen und farbig ausgestalten
Auf diesen Arbeitsblättern sind die Outlines von schülerorientierten Wörtern und Sprüchen wiedergegeben.
Die Schriftzüge berücksichtigen verschiedene Styles und sind teilweise in unterschiedlichen Ausfertigungen gezeichnet, nämlich ohne oder mit dreidimensionalem Effekt.
Die Arbeitsblätter können direkt bearbeitet werden; die Schriftzüge können aber auch durchgepaust, abgezeichnet oder verändert werden oder als Vorlage für größere Pieces dienen und über Raster oder Overheadprojektor vergrößert werden.
Die Gestaltung von Fill In (und Background) kann freigestellt werden. Es können aber auch im Rekurs auf die Checklisten "Fill In" (S. 45 f.) und ggf. "Background" (S. 47) bestimmte Vorgaben gemacht werden.

KART
KART, Hall of Fame, Bremen, 2000

weiter >