< <<< Seite 268     >

NACHTRAG:
EIN BLICK IN DAS INTERNET

Der nach wie vor anhaltende Graffiti - Boom wird bereits dadurch deutlich, dass die Anzahl der Websites zum Stichwort "Graffiti" im letzten halben Jahr um ca. 90.000 Einträge pro Monat gestiegen ist. Momentan finden sich zu "Graffiti" im weltweiten Internet ca. 1.780.000 Einträge, davon ca. 107.000 deutschsprachige Seiten (Stand: Februar 2003, Suchmaschine: Google). Der Anteil von Websites in deutscher Sprache ist in den letzten 6 Monaten etwa um durchschnittlich 6000 Seiten pro Monat gestiegen. Die Einträge stammen vor allem von Writern selbst und beziehen sich auf Selbstdarstellung (Homepages mit Pieces auf Wänden, Zügen, in Halls of Fame von einzelnen Writern und Crews aus verschiedenen Städten, Ländern und Kontinenten). Daneben spielt der internationale Informationsaustausch unter den Writern eine große Rolle. So werden vor allem aktuelle Anfragen, Kommentare und Hinweise aller Art (z.B. auf Hip Hop Events) ins Internet eingespeist; es werden aber auch die verschiedensten Artikel zum Verkauf angeboten: von den Writern selbst und dabei häufig nur gegen Höchstgebot auf ein paar Tage begrenzt (e bay) sowie von einschlägigen Läden "Graffiti - Zubehör" aller Art. Ausserdem finden sich Buchtitel, Film- und Videotitel und auch zahlreiche Angebote von Firmen, die ihre Dienste zur Beseitigung von Graffiti anbieten. Auf folgende Adressen sei hier noch hingewiesen:
Institut für Graffiti - Forschung in Wien
http://www.graffiti.netbase.org
Dieses Institut verfügt über ein Archiv von ca. 20.000 Fotos in Ausstellungsqualität und betreibt u.a. einen Fachverlag (graffiti edition), in dem die Publikationsreihe "Graffiti News" erscheint.
Wer auf der Suche nach weiteren Bildern ist, sich über Events kundig machen möchte u.ä., dem sind z.B. folgende Adressen zu empfehlen:
http://www.graffiti.org
http://www.graffiti-galerie.com
http://www.timeless-x.de
Einen guten Einblick in die nach wie vor unverzichtbare New Yorker Szene bietet
http://www.at149st.com
Nützliche Hinweise zum Thema "Graffiti" finden sich auch unter
http://www.kunstunterricht.de
Materialien zum Anfertigen von Graffiti (z.B. Cans, Caps etc.) sind u.a. zu beziehen über:
http://www.graffiti-ag.de
http://www.unityshop.de
http://www.mzee.de

Unüberschaubar sind die Informationen über Andy Warhol mit 751.000 internationalen Webseiten; Keith Haring bringt es immerhin schon auf 362.000, Jean - Michel Basquiat auf 59.000.
Wer an Büchern, Postern oder Videos zu diesen Künstlern interessiert ist, dem seien hier folgende Adressen empfohlen:
http://www.amazon.de
http://www.bol.de
http://www.poster.de
http://www.postergalerie.de
http://poparts.de

Im übrigen begebe man sich selbst auf die "Reise". Didaktische Modelle und Unterrichtshinweise lassen sich zwar so gut wie gar nicht finden (jedenfalls nicht explizit), dafür aber eine Überfülle vielfältigster visueller Genüsse, die nur noch entfernt an die allerersten Graffiti erinnern: Tags in New York aus den späten sechziger Jahren, z.B. von Demetrius (alias Taki 183).
weiter >